Unsere Pressemitteilung in Richtung SPD-Ronnenberg: “Herr Heim, es reicht jetzt!”

Unprofessionell, indiskutabel und in keiner Weise tolerierbar.

Kommentar zu o.a. Pressemitteilung:

Konsequenzen                                                                                                             

Die  von der SPD und dem 1. Stadtrat T. Kölle im Zusammenhang mit der Bürgermeisterwahl  verbreiteten  persönlichen Beleidigungen gegenüber Stephanie Harms haben irreparable Schäden im zwischenmenschlichen Bereich ausgelöst und lassen eine dem Wohl der Stadt Ronnenberg dienende Zusammenarbeit zwischen der künftigen Bürgermeisterin und Herrn Tölle als 1. Stadtrat als  unzumutbar erscheinen.

Wer derart auf seinen politischen Gegner eindrischt und dann letztlich vom Wähler abgestraft wird, sollte zumindest so viel Courage besitzen, dass er von seinem Amt des Stadtrates  zurücktritt und sich als Verwaltungsfachmann außerhalb Ronnenbergs ein neues Betätigungsfeld sucht.  Damit würde er sich zumindest den Respekt der Bürger/innen unserer Stadt bewahren und den Weg frei machen für ein unverkrampftes Miteinander im Umgang zwischen den Vertreter/innen im Rat unserer Stadt .

H. Nitsche

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.