Ronnenberg

Den Stadtteil Ronkirchenenberg, in dem gut 7.000 Menschen leben, kennzeichnet eine gelungene Mischstruktur städtischer und dörflicher Elemente.  Landwirtschaft und Handel, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe sind gleichermaßen anzutreffen.

Die Geschichte des Stadtteils reicht rund 1.000 Jahre zurück. Seit 1466 ist der heutige Name urkundlich erwähnt.

Die Michaeliskirche als Wahrzeichen des Stadtteils bildet seinen Mittelpunkt.

1872, kurz nach dem deutsch-französischen Krieg, wurde die Bahnstrecke von Hannover nach Hameln erweitert und führt seither durch Ronnenberg. Diese Anbindung an das regionale Schienennetz ist von großer Bedeutung, insbesondere für die Pendler, die täglich zu ihren Arbeitsplätzen in der Landeshauptstadt gelangen müssen.das alte Standesamt

Auch Ronnenberg ist durch den Kalibergbau entscheidend geprägt; ihm verdankte der Stadtteil einen deutlichen Anstieg der Bevölkerungszahl.

 

Der Stadtteil zeichnet sich als attraktiver Wohnort mit vielen Geschäften und Einkaufsmöglichkeiten, schön restaurierten Fachwerkhäusern und gepflegten Wohnsiedlungen aus.